Artikel-Schlagworte: „valletta“

Valletta – die „Hauptstadt der kurzen Wege“

Skyline von Valletta

Skyline von Valletta

Als eifrige Leser unseres Blogs solltet Ihr mittlerweile wissen, dass Malta ein sehr kleiner Staat und damit das kleinste Mitgliedsland überhaupt der EU ist. Dies gilt sowohl für die Fläche von 316 km² als auch für die Bevölkerung, welche aus ca. 425.000 Einwohnern besteht. Aber war euch bewusst, dass selbiges auch für die Hauptstadt Valletta gilt?

Die ungefähr 6400 Einwohner verteilen sich auf lediglich 0,84 km² – beides sind die kleinsten Werte im EU-weiten Hauptstadt-Vergleich. Die geringe Fläche bedeutet, dass man, um die durchschnittliche Bevölkerungsdichte pro km² zu berechnen, auf einen km² hoch (!) und nicht runterrechnen muss. Die kuriose Folge: Die Bevölkerungsdichte pro km² ist damit höher als die eigentliche Einwohnerzahl. Zum Vergleich: Luxemburg, die Hauptstadt des gleichnamigen zweitkleinsten EU-Landes, misst über 50 km².

Alle Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß zu erreichen

Dass Valletta flächenmäßig klein ist, heißt aber nicht, dass die Stadt nicht reich an kultureller Vielfalt ist. Viel mehr bedeutet es, dass sämtliche Sehenswürdigkeiten problemlos zu Fuß zu erreichen sind. Das gilt beispielsweise von jedem Punkt der Gemeinde aus für den sogenannten Großmeisterpalast, der in der Vergangenheit verschiedenen Machthabern der Inselgruppe als Amtssitz diente und heute eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes darstellt. Knapp drei Gehminuten entfernt befindet sich die St. John’s Co Cathedral, welcher als der zweite Sitz des Erzbischofs von Malta fungiert. An der Nordspitze der Halbinsel, auf der sich Valletta befindet, liegt übrigens das Fort St. Elmo. Dieses spielte sowohl während der Belagerung Maltas im 16. Jahrhundert durch das osmanische Reich als auch im zweiten Weltkrieg eine wichtige Rolle.

Rechtwinkliges Straßennetz erleichtert die Orientierung

Übrigens: Sich in Valletta zu verlaufen ist nicht nur aufgrund der geringen Fläche so gut wie unmöglich, denn alle Straßen in der Stadt sind rechtwinklig angeordnet. Ähnlich wie zum Beispiel in Manhattan müsst Ihr also nur die abgelaufenen Häuserblocks zählen und beim Rückweg die gleiche Anzahl zurücklegen und Ihr kommt ganz sicher wieder am Ausgangspunkt an.
Klingt doch eigentlich recht verlockend, oder? Also worauf wartet Ihr dann noch? Reist nach Valletta und überzeugt euch selbst von der Attraktivität der „Hauptstadt der kurzen Wege“.

Malta – Strand- und Kultururlaub in einem

Familie auf MaltaAlle, die gerne Strand- und Kultururlaub verbinden, kommen auf Malta auf ihre Kosten. Neben den typischen Fels- und Sandstränden findet man dort auch lebendiges Stadtleben und wilde Partynächte in den touristischen Zentren, aber auch historische Kultur und wunderschöne Landschaften. Selbst Anfang Oktober herrscht strahlender Sonnenschein und das Mittelmeer lädt auch dann noch zum Baden ein. Malta bietet sich vor allem auch für Taucher und Schnorchler an, denn man findet dort viele Höhlen, Grotten und Wracks, die zum Erkunden einladen. Auch die überdurchschnittliche Sichtweite unter Wasser dürfte Tauchern zusagen.
Im Hochsommer kann es auf Malta leicht bis zu 40 Grad heiß werden. Dementsprechend heizt sich dann auch das Meer auf, sodass stets angenehme Temperaturen zum Baden herrschen. Im Früh- und Spätsommer bleibt es immer noch heiß. Das bedeutet, dass normalerweise von Mai bis Oktober durchgehend gebadet werden kann. Die Landschaft Maltas ist grundsätzlich geprägt von Kalkfels. Pflanzen sind dort eher selten. An der Küste sind zahlreiche malerische Buchten und Höhlen zu finden.

Kulturliebhaber sollten auf jeden Fall die komplette Insel erkunden. Mit zahlreichen Tempelanlagen und Palästen hat Malta eine Menge zu bieten. Unter anderem können Touristen auf Malta die UNESCO Weltkulturerben Hal Saflieni, ein unterirdisches Labyrinth, Hagar Qim, eine historische Tempelanlage und die Hauptstadt Maltas, Valletta erkunden. Auch findet in Malta – wie schon berichtet – jährlich das Victoria Arts Festival statt. Dieses wird von der Regierung Maltas gesponsert. Touristen und Einheimische können sich dabei über zahlreiche kostenlose Konzerte von Künstlern aus der ganzen Welt freuen. Aber auch für Liebhaber der malerischen Kunst gibt es dort immer etwas zu sehen.

Um die Insel auf eigene Faust zu erkunden, bietet es sich vor allem an, ein Auto zu mieten. Malta kann aber auch zu Fuß mit dem Rucksack erkundet werden. Wer dafür noch einen Rucksack braucht, kann unter anderem auf dieser Seite fündig werden. Da Malta nicht besonders groß ist, braucht der Wanderer auch nicht sehr lange, um die Insel zu durchqueren. Des Weiteren gibt es mittlerweile auch eine Hop-on Hop-off Bustour auf Malta, mit der der Urlauber jede Sehenswürdigkeit auf der Insel erreichen kann. Malta ist vor allem für diejenigen eine Reise wert, die gerne einen entspannenden Strandurlaub und eine  Bildungsreise verbinden.

Valletta – Insider im südlichen Mittelmeer!

Valletta, MaltaJeder kennt die beliebten europäischen Urlaubsmetropolen Barcelona, Rom und Paris. Wer aber war schon einmal in Valletta auf Malta? Diejenigen, die die Stadt bereits bereist haben sind fasziniert und positiv überrascht. Die, für die die Hauptstadt des Inselstaats Malta im südlichen Mittelmeer noch kein Begriff ist, werden im folgenden Artikel inspiriert, ihre zukünftigen Reisepläne noch einmal zu überdenken und stattdessen die historische Stadt auf der Sonneninsel zu besuchen.

Die Hauptstadt Maltas liegt auf der Landzunge namens Monte Sciberras, welche von den zwei größten Naturhäfen des Mittelmeers umschlossen ist. Der Grand Harbour mit Aussicht auf die „3 Städte“ sowie der Marsamxett Harbour in Richtung Sliema. Der Grand Harbour gehört zu den spektakulärsten Häfen weltweit und war über Jahrtausende der strategisch wichtigste Hafen im Mittelmeerraum. Es gibt viele öffentliche Plätze sowie Gärten von denen man einen herrlichen Ausblick auf den Hafen hat.

Valletta hat mit ihrem bezaubernden Charme der Vergangenheit einiges für den Besucher zu bieten. Die Stadt gehört seit 1980 zum Weltkulturerbe und ist zur UNESCO Kulturhauptstadt 2018 ernannt worden. Sie ist flächenmäßig die kleinste Hauptstadt der EU, bietet dem Besucher allerdings so viele Eindrücke, dass ein Tag nicht ausreicht, um alles Interessante in Ruhe anzuschauen. Die außergewöhnliche Architektur Vallettas ist übrigens der Grund, weshalb Malta ein beliebter Drehort für Hollywoodfilme ist. Teile der Filme „Troja“, „World War Z“, und „München“ wurden hier gedreht. Brad Pitt und Angelina Jolie befinden sich derzeit übrigens erneut auf Malta um ihren neuen Film zu drehen. Man darf gespannt sein! Zahlreiche Restaurants, Bars und Cafés sorgen für das leibliche Wohl und laden bei sommerlichen Temperaturen, frischem Fisch und Meerblick zur Entspannung ein. Neben Kultur und Geschichte bietet Malta ebenfalls zahlreiche Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten. Maltas 5D Kino ist zum Beispiel immer einen Besuch Wert und eröffnet dem Besucher die Möglichkeit, Geschichte und die Natur der Mittelmeerinsel mit allen 5 Sinnen zu erleben.

Great Harbour, MaltaWer Valletta einen Besuch abstatten möchte, sich allerdings im Umland befindet braucht sich keine Gedanken zu machen. Maltas Bussystem ist so ausgerichtet, dass beinahe alle Strecken von und nach Valletta führen. Man fährt mit dem Bus bis vor die Tore der Stadt; zum Busbahnhof nach Floriana. Von dort läuft man durch das Stadttor, welches man schon aus der der Ferne sieht und gelangt dadurch direkt ins Geschehen Vallettas. Wenn man durch die Republic Street schlendert, findet man sich vor allem in der bereits erwähnten außergewöhnlichen Architektur die das Stadtbild so prägt wieder. Parallel dazu verläuft die Merchants Street, Vallettas Einkaufsstraße mit diversen Geschäften, Cafés und dem Wochenmarkt der an Wochentagen vormittags stattfindet. Dort findet man unzählige lokale Köstlichkeiten, Insel-Andenken oder einfach nur Gelegenheiten, mit den Maltesern nette Gespräche zu führen. Das fällt leicht, denn aufgrund der britischen Besetzung Maltas in der Vergangenheit sprechen alle Inselbewohner sehr gutes Englisch.

Valletta ist Europäische Kulturhauptstadt des Jahres 2018

Valletta Kulturhauptstadt 2018

Jubel auf Malta: Die Europäische Kommission hat Maltas Hauptstadt Valletta zur Europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 2018 ernannt. Maltas Kultus- und Tourismusminister Dr. Mario de Marco zeigt sich erfreut: „Diese Ernennung stellt eine große Ehre für Valletta und einen kulturellen Aufbruch für ganz Malta dar, zudem die maltesische Regierung enorm in den Bereich Kultur investiert.“

Die kleinste und südlichste EU-Hauptstadt, deren Grundstein 1566 von den Johanniterrittern gelegt wurde, wird im Jahr 2018 Schauplatz zahlreicher Kulturveranstaltungen sein, die im Zusammenhang mit dem Thema Europa stehen. Valletta reichte die Bewerbung zur Kulturhauptstadt im Oktober 2011 ein und wird sich den Titel mit einer niederländischen Stadt teilen, die bis jetzt noch nicht gewählt ist. Diesen Beitrag weiterlesen »

Valletta entdecken – Urlaub in der kleinsten Hauptstadt Europas

VallettaEs gibt viele interessante Städte in Europa, die jedes Jahr von Millionen von Touristen erobert und vereinnahmt werden. Gerade die Hauptstädte haben dabei eine besondere Anziehungskraft. Während sich die meisten Menschen in Madrid, Rom oder Paris tummeln, gibt es jedoch noch Städte, die bisher eher ein Geheimtipp sind. So ist es beispielsweise mit Valletta, der Hauptstadt des Inselstaates Malta. Die kleinste Hauptstadt Europas lockt vor allem mit einer faszinierenden Geschichte.

Valletta entdecken und in die Geschichte eintauchen
Auch wenn Malta sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Ziel entwickelt hat, kommen die Urlauber doch vor allem wegen der Strände und der vielen Partys her, die inzwischen in den Hochburgen der Touristen gefeiert werden. Dabei weiß gerade die Hauptstadt Valletta mit einer Vielzahl von kulturellen und architektonischen Highlights zu überzeugen. Die Geschichte von Valletta bietet hier auch die richtige Basis für eine solche Welt. Immerhin war die Insel über Jahrhunderte die Basis eines Ritterordens, wovon die Insel auch heute noch geprägt ist. Alte Festungen, Klöster und Mauern sind überall in der Stadt zu sehen und besonders der religiöse Einfluss der Ritter lässt sich an den verschiedenen Bauwerken bewundern. Eine Veränderung gab es mit dem Einmarsch der Briten, die die Insel annektiert haben und selbst zu einer Festung im Mittelmeer ausbauten. Diesen Beitrag weiterlesen »

Valletta – die Schöne und das Meer

Valletta-ebookDieses neue eBooklet informiert über die maltesische Inselhauptstadt Valletta mit interessanten Artikel über die Besonderheiten Vallettas, kulinarischen Spezialitäten, Veranstaltungstipps, Ausflügen in der Umgebung sowie Kunst & Kultur auf Malta. Sehr empfehlenswert. Die Broschüre kann man hier herunterladen: Download

Dazu lohnt sich ein Klick auf die neue Website www.visitvalletta.de

Eyes on Malta – Video “Welcome to Malta”

Noch bis zum 31. Oktober haben Amateurfilmer und professionelle Videofilmer die Möglichkeit ein originelles Malta Video auf einem spezielle Youtube-Kanal youtube.com/eyesonmalta einzureichen, welches zeigt, daß Malta ein lohnenswertes Urlaubsziel ist. Die Videos mit den meisten Klicks und höchsten Bewertungen kommen dann in die engere Auswahl und werden prämiert.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de