Archiv für die Kategorie „Sport“

Fußball auf Malta

Bucht auf Malta

Bucht auf Malta

Der Inselstaat Malta betreibt mehrere Sportligen und neben Wasserball und Rugby ist vor allem Fußball bei der einheimischen Bevölkerung sehr beliebt und ist dementsprechend die Sportart mit den meisten Akteuren. Das ist zum einen auf die britische Vergangenheit des Landes zurückzuführen, denn England ist bekanntlich das „Mutterland“ des Fußballs und steigerte die Bekanntheit des Sports auch auf Malta. Auf der anderen Seite spielt auch die geographische Nähe zu Italien eine Rolle, welches ebenfalls als eine der weltbesten Fußballnationen gilt.

Maltesische Nationalmannschaft auf dem aufsteigenden Ast

Obwohl Malta erst 1964 die Unabhängigkeit von Großbritannien erlangte, ist es bereits seit 1959 Mitglied des Fußballweltverbands FIFA. Die maltesische Nationalmannschaft existiert also sozusagen länger als der Staat selbst – verrückt, oder? Seit 1972 nimmt Malta sogar regelmäßig an Qualifikationsspielen für Welt- und Europameisterschaften teil, erreichte bis dato allerdings nie ein wichtiges Turnier. Zwar setzte es mangels Konkurrenzfähigkeit häufig hohe Niederlagen, aber zwischendurch wurde auch das eine oder andere achtbare Ergebnis erreicht, wie z.B. ein 0:0 in der EM-Qualifikation 1979 gegen Deutschland. Im Rahmen der Ausscheidungsspiele für die Europameisterschaft im kommenden Jahr in Frankreich belegte Malta zwar den letzten Platz in seiner 6er-Gruppe, ließ aber zumindest mit zwei Unentschieden gegen Bulgarien und Aserbaidschan sowie zwei respektablen 0:1-Niederlagen gegen Italien aufhorchen. In der Weltrangliste rangiert die Mannschaft momentan auf Platz 162 von 200 zwischen Guyana und Grenada – für ein Team, das fast ausschließlich aus Halbprofis besteht, die noch einem weiteren Beruf nachgehen, sicherlich respektabel.

Die zuletzt erzielten Ergebnisse zeugen zudem von einer positiven Entwicklung der Nationalmannschaft und es wäre den sympathischen Insulanern zu wünschen, dass in naher Zukunft vielleicht ein Erfolg gegen eine große Mannschaft eingefahren wird, um die internationale Beachtung des dortigen Fußballs zu steigern.

Maltese Premier League als höchste Spielklasse

Natürlich betreibt die Inselgruppe auch ein eigenes Ligensystem und die sog. „Maltese Premier League“ ist mit insgesamt 12 Mannschaften die höchste Spielklasse. Rekordmeister sind die Sliema Wanderers mit 26 Titeln. Der Meister der maltesischen Liga nimmt sogar jährlich an der Qualifikation zur UEFA Champions League teil, ist dort aber ähnlich wie die Nationalmannschaft in ihren Wettbewerbern häufig nur Außenseiter. Letzte Saison unterlagen die Lincoln Red Imps beispielsweise dem international ebenfalls nur zweitklassigen Havnar Bóltfelag von den Färöer Inseln mit 1:1 und 2:5.

Malta – ein Ausflug nach Bugibba

Blick auf Gozos KüsteEine der bekanntesten und schönsten Gegenden auf Malta ist Bugibba. Grenzend an Qawra ist das auch ein Vorort der Stadt Saint Paul’s Bay. Diese befindet sich im Nordwesten der Insel Malta und ist sehr beliebt bei den Touristen, weil man eine herrliche Aussicht auf die benachbarte Insel Gozo hat.

Bugibba ist grundsätzlich ein ruhiger Ferienort. Nichtdestotrotz bietet er schöne Strände, viele Restaurants und Nightclubs sowie viele andere Outdoor Attraktionen tagsüber.

Die vielleicht bekannteste Sehenswürdigkeit in Bugibba ist der Zentralplatz neben der Strandpromenade, wo auch die meisten Cafés und Bars sind. Sehr beliebt unter den Touristen ist die Whyte Harte Bar, die immer für gute Unterhaltung ihrer Gäste u.a. mit Themenabenden sorgt.  Wenn man sich in den Seitenstraßen in Strandnähe verläuft, könnte man auf den kleinen gemütlichen The Lord Nelson Pub stoßen – einen von Engländern geführten Pub.

Insbesondere wenn man mit Kindern unterwegs ist, bietet sich ein Besuch im neu gebauten Wasserpark an, um  sich an sonnigen, heißen Tagen abzukühlen und Spaß zu haben. Diese Wasserattraktion ist sehr beliebt, vor allem, weil der Eintritt kostenfrei ist. Man kann sich auch Snacks oder erfrischende Getränke dort kaufen.

Für die abenteuerlustigen Stadtgäste bietet Bugibba Tauch- und Schnorchelkurse an. Einige der Schulen, die sowohl Anfänger als auch Profitaucher immer wieder begeistern, sind Buddies Dive Cove, Corsair Tauchen Malta und Divers Code. Die Tauch- und Schnorchelausflüge finden auch auf der benachbarten Insel Gozo statt. Zudem gibt es  einen Kajakverleih. So kann man beispielsweise zu zweit einen schönen Ausflug machen.Schnorchelkurs auf Malta

Bootstouren zu den Inseln Gozo und Comino sind ebenso ein Muss. Von Bugibba aus funktioniert das ganz gut dank der kleinen Entfernung. Man ist fasziniert von der fantastischen Küste Maltas, dem türkisblauem Wasser und der wunderschönen Natur. Auf Gozo sollte man unbedingt das Azure Window anschauen, ein durch Erosion natürlich entstandenes Tor im Felsen.

Bugibbas Strand ist einer von vielen in Malta. Dieser wurde künstlich angelegt, ist aber trotzdem sehr schön und ein beliebter Ort für viele. Er befindet sich im Zentrum von Bugibba und ist 150 Meter lang. Über Holzbrücken gelangt man ins Wasser, das eigentlich sofort sehr tief wird. Deshalb ist das Baden dort eher für gute Schwimmer zu empfehlen. Zudem sollte man auf scharfe Felsen am Wasserboden aufpassen. Bei den meisten Touristen sind allerdings die Sonnenliegen und die unmittelbar angrenzenden Bars und Cafés sehr begehrenswert.

Malta: Unterwasserparadies für Taucher und Schnorchler

Diving in Malta Malta gehört zu den Top Schnorchel- und Tauchspots in Europa. Das kristallblaue Wasser und die zahlreichen Schiffswracks bieten die optimalen Voraussetzungen für einen unvergesslichen Tauchurlaub im Mittelmeer.

Das Wasser vor der maltesischen Küste gehört zu den klarsten auf der Welt und ist mit 30m Sichttiefe ein Paradies für jeden Unterwasserfreund.  Auf Taucher warten verschieden Schiffwracks darauf erkundet zu werden. Schnorchlern bieten sich einige der schönsten Riffe im Mittelmeer. Malta bietet Anfängern bis Fortgeschrittenen Tauchern sowie Schnorchlern eine Riesenauswahl an Spots und Möglichkeiten die schöne Unterwasserwelt der Sonneninsel einmal genauer kennenzulernen.

Taucher sollten unbedingt in der Billinghurst Höle tauchen. Von der Wasseroberfläche streckt sie sich bis zu 27m unter den Meeresspiegel und beherbergt eine atemberaubende Meeresflora und –fauna. Diejenigen, die ein seichteres Wasser bevorzugen, können die St. Marija Hölen erkunden. Hier gibt es ebenfalls eine faszinierende Unterwasserwelt zu bestaunen. Dwerja Point gehört mit seiner spektakulären Rifflandschaft ebenfalls zu den Top Tauchspots auf  Malta. Unterwasser-Wracks wie die Blenheim – ein Bombenflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg in 42 Metern, sowie das Schiffswrack Carolita Barge in ca. 14 Metern Tiefe, zählen unter Hobbytauchern ebenfalls zu den beliebtesten Taucherspielplätzen. Vor allem aber auch wegen des klaren Wassers. Ein absolutes must see ist die 2,50 Meter hohe und 13 Tonnen schwere Jesus Statue vor den Saint Paul’s Islands, zwei unbewohnten Inselfelsen Maltas. Ein Seil führt zu Statue welche vom Bildhauer Alfred Camilleri Cauchi angefertigt und versenkt wurde. Sie soll Papst Johannes Paul II Ehren der Malta 1990 besuchte. Nicht weit der Statue befindet sich ebenfalls das Schiffswrack „Imperial Eagle“.Schnorcheln und Tauchen in Malta

Schnorchler, egal ob Anfänger oder Profi, bietet Malta ebenso ein unvergessliches Erlebnis. Das kristallklare Wasser und die bunten Riffe entlang der Insel, die Blue Lagoon sowie viele andere Orte sind zum Schnorcheln wie gemacht. Um nur zwei beliebte Plätze zu nennen, wäre dort zum einen der Fährhafen Ċirkewwa im Norden der Insel. Des Weiteren sollte man den Coral Garden besuchen. Hier bietet sich dem Beobachter eine bunte Fauna aus rosa-, gelb-, lila- und rot-farbenden Korralen welche im Kontrast zu den vielen bunten Fischen besonders farbenfroh auffallen. Also, wer einen Drang zum abenteuerliche und für faszinierende Landschaften hat, sollte Malta auf seine Reiseliste 2015 setzen. Die beste Reisezeit ist von April bis Ende Oktober. Im den Hochsommer Monaten Juli – August kann es mit durchschnittlich 34 Grad sehr warm sein.

Klettertour auf Malta und in Italien

Malta KlettertourenKlettertouren auf Malta
Die Inseln Malta, Gozo und Comino, die zusammen den Staat Malta im Mittelmeer bilden, sind nicht nur für Badeferien und die Besichtigung ihrer reichen Kulturschätze beliebt. Sie sind auch ein Eldorado für Kletterer. Malta hat zwar keine hohen Berge, aber dafür unzählige Kalksteinfelsen und steile Klippen zu bieten und die Rundumsichten auf die Inseln und das überall präsente Meer sind atemberaubend. Dazu kommen noch die angenehmen mediterranen Temperaturen. Viele sehr gute Kletterfelsen sind leicht erreichbar und es gibt eine große Auswahl von Klettertouren für Anfänger aber auch für Fortgeschrittene und absolute Profis. Auf Wunsch können auch vor Ort erfahrene Kletterführer gebucht werden. Neben der richtigen Kletterausrüstung darf natürlich auch die Reiseapotheke bei einer Klettertour auf keinen Fall fehlen. Informieren Sie sich noch heute, was in Ihre Reiseapotheke für Ihre Reise nach Italien und Malta hineingehört. Diesen Beitrag weiterlesen »

MALTA CLIFF DIVING 2011

Einfach geniales Video im Internet gefunden – Malta Cliff Diving 2011 mit Chaps on Tour. Ein paar Jugendliche mit der Vorliebe für Parkour und Freeclimbing beim Cliff Diving auf Malta.

Sportlich aktiv auf Malta

Tauchen auf Malta

Sportliche Aktivitäten werden auf Malta groß geschrieben. Das warme Klima, der klare Mittelmeerhimmel und die frische Seeluft bieten ideale Bedingungen für „Fitness & Fun“. Zum reichhaltigen Sportangebot von Malta gehören Extremsportarten wie Klettern oder Paragliding ebenso wie Radfahren oder Golfen.

Wie es sich für Inseln gehört, nimmt der Wassersport auf Malta den ersten Rang ein. Taucher sind von den Steilküsten des Archipels mit ihren zahlreichen Unterwasserhöhlen begeistert. Glasklares Wasser und Fischreichtum machen jeden Tauchgang zu einem unvergesslichen Erlebnis. Übrigens auch im Winter, denn das Wasser ist von Oktober bis April immer noch warm. Es gibt ein breites Angebot an Tauchschulen, die Kurse und Unterwasserexkursionen für jeden Level anbieten.
Aber natürlich kommen auch Segler und Windsurfer voll auf ihre Kosten. So kann man Yachten mit und ohne Skipper mieten. Wasserski, Parasailing, Bootsverleih – für Aktivurlauber mangelt es nicht an Angeboten.

Wer es vorzieht, trockenen Fußes aktiv zu sein, kann die Inseln wandernd erobern. Vor allem im Frühling, wenn die Inseln mit bunten Blumen übersät sind, ist Malta bei Freunden des Wandersports beliebt. Imposante Klippen, die steil ins Meer abfallen, die sanfte Heidelandschaft der Garrigue, oder verborgene Täler mit üppiger Vegetation – für jeden Geschmack bieten die Inseln atemberaubende Ausblicke. Für Tageswanderungen besonders geeignet sind die folgenden Gegenden: Mellieha, Dingli, Ghar Lapsi, Fawwara, Wardija im Norden der Insel und die verschiedenen Buchten und Küsten mit ihren Fischerdörfern und Delimara Point im Süden. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wandern auf Malta

Die maltesischen Inseln erscheinen auf den ersten Blick steinig und karg. Doch gibt es auf Malta auch wunderschöne Naturlandschaften. In den Monaten von November bis April zeigen sich die Inseln üppig und grün. Entdecken Sie zu Fuß das andere Gesicht Maltas: fruchtbare Terrassenfelder, unberührte Täler, spektakuläre Steilklippen und die vielseitige Flora der Inseln. Aufgrund seiner geografischen Lage und Geologie besitzt der maltesische Archipel eine bemerkenswerte Biodiversität. Auf 316 km² (Gesamtfläche der maltesischen Inseln) findet man über 1000 verschiedene Arten von Pflanzen, darunter einige endemische Arten.

Bei geführten Wanderungen zeigt Ihnen Annette, die als Deutsche seit 1996 in Malta lebt und wandert, die entlegensten Ecken und faszinierendsten Plätze der Inseln. Erfahren Sie mehr:

Wandern auf Malta

Capoeira in Malta

Die Koffer sind gepackt, das Ticket ist bezahlt und ab geht’s nach Malta. Für Viele beginnt nun ein sogenannter „Faulenzer-Urlaub“. Sonnen, Baden und das Besuchen von Sehenswürdigkeiten in Malta stehen auf dem Plan.

Doch was bietet Malta für die aktiveren Urlauber, die sich in ihrer Freizeit gerne sportlich betätigen?

Natürlich kann man am Strand Volleyball spielen oder laufen gehen.. – aber wer gerne einmal etwas anderes ausprobieren möchte, der kann in seinem Urlaub auch den Capoeira-Unterricht von „Formado Alf“ besuchen!

Was ist Capoeira?
Capoeira ist ein brasilianischer Kampfsport, der aus einer Mischung von Tanz und Kampf besteht.
Aber keine Angst – Capoeira dient nicht dem Zweck jemanden zu verletzen. Es ist viel mehr ein Spiel aus Geschicklichkeit und Reaktionsvermögen, bei dem außerdem Musik eine wichtige Rolle spielt. Während einer „Roda“ (einem Kreis aus Personen, in dem 2 Capoeiristas gegeneinander kämpfen) werden Lieder gesungen, die von der „Berimbau“ und der „Pandeiro“, den typischen Instrumenten dieses Sports, begleitet werden. Mit blauen Augen und Schwellungen ist also nicht zu rechnen, im Gegenteil, beim Ausüben von Capoeira berührt man sich nur sehr selten.

Über Capoeira „Nago“ in Malta
Die Capoeira- Kurse in Malta werden von „Formado Alf“ (João Paulo Ramalho Soares Da Silva) angeboten, ein Brasilianer, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den populärsten Sport seines Landes auch in Malta zu verbreiten.

Oft wird er dabei auch von einem brasilianischem Freund „Graduado Galo“ unterstützt.

Zusammen werden Capoeira-Shows überall auf der Insel aufgeführt und mit Maltesern und Besuchern aus ganz Europa trainiert. Eine Unterrichtseinheit dauert ca. 1,5 Stunden und kostet nur 5-7 Euro. Auf Wunsch gibt es auch eine kleine Salsa Einführung gratis dazu, denn auch Salsa-Kurse werdem im „Fuego“, einem brasilianischem Club in Paceville, von Alf angeboten.
Nach dem Training geht es oft ins gemütliche Zusammensein in einem Café oder einer Bar über, so dass man auch die Chance hat, die Leute etwas näher kennenzulernen.

Wo wird trainiert?
Malta selbst bietet mit seinem besonderem Mittelmeerflair beste Möglichkeiten, um sich zum Capoeira zu treffen. Die Trainigsorte varieren ständig und sind unter Anderem am Strand, im Park am Meer oder wenn mal weniger gutes Wetter ist, in einem der zahlreichen Fitness-Center.
In jedem Fall sind Palmen und Wasser nie weit entfernt, so das Ulaubsgefühle das Training ständig versüßen.

Muss ich besondere Vorraussetzungen mitbrigen?
Die Capoeira-Kurse werden individuell für alle Niveaus angeboten. Vom absoluten Beginner, bis zum Profi, der auf sein Capoeira-Training im Urlaub nicht verzichten möchte.
Besondere Vorraussetzungen braucht man zum Capoeira nicht. Je nach eigenem Willen kann man sich sehr intensiv betätigen oder das Ganze etwas ruhiger angehen. Capoeira soll in erster Linie Spaß machen und der ist bei der südlichen Atmosphäre und zusammen mit den anderen Kursteilnehmern garantiert.

Wer jetzt motivert ist und seinen Urlaub in Malta noch einzigartiger gestalten möchte, für den gibt es hier alle Infos zu Capoeira Malta.

Mit einer privaten Luxusyacht durch die südlichen Gewässer von Malta

Haben Sie nicht auch schon einmal davon geträumt? Ihre eigene Luxusyacht? Was sonst der Geldbeutel nur selten erlaubt ist ab sofort für fast jedermann erschwinglich. Erkunden Sie die südlichen Gewässer Maltas auf einer privaten Luxusyacht. Dieser Ausflug ist der Höhepunkt einer jeden Malta Reise. Diesen Beitrag weiterlesen »

Malta Tours & Ausflüge

Malta Touren, Ausfüge & Aktivitäten

Ab sofort können Sie auf Malta-Tours ausgewählte Touren & Ausflüge auf Malta bereits vor Urlaubsantritt buchen. In Zusammenarbeit mit isango! bietet Malta-Tours diesen neuen Service an und erweitert somit sein Portfolio. Die Preise sind nie teurer als bei Buchung vor Ort und Sie können bereits vor Ihrer Reise nach Malta Ihr eigenes Ausflugsprogramm zusammenstellen. Somit können Sie Ihren Urlaub von Anfang an genießen. Diesen Beitrag weiterlesen »


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de